Infos
Top

Den Säure Basen Haushalt ausgleichen

Die meisten Stoffwechselvorgänge in unserem Körper arbeiten nur dann perfekt, wenn auch der Säure Basen Haushalt im Gleichgewicht ist. Unser Körper ist darauf ausgelegt, dass wir reichlich Basen über die Nahrung zu uns nehmen können – so wie unsere Vorfahren. Leider enthält die heutige Mischkost zu viel Säure.

Ratschläge für einen ausgewogenen Säure Basen Haushalt:

  • Essen Sie viel Gemüse als auch Obst, nach Möglichkeit fünf Portionen pro Tag – den Obst und Gemüse sind die besten Vitalstoff- und Basenlieferanten. Dagegen sollten Sie Weismehlprodukte, Zucker sowie tierische Lebensmittel meiden.
  • Diäten und Fastenkuren strapazieren den Säure Basen Haushalt, in diesem Fall sollten Sie auf eine ausreichende Basenzufuhr achten. Basen können Sie ihren Körper beispielsweise in Form von Basenpulver zurückgeben.
  • Lassen Sie sich Zeit beim Dinieren. Essen Sie nicht zu viel vor dem Schlafengehen.
  • Ganz wichtig ist Sport bzw. Fitness, so kommt der Stoffwechsel auf Trab.
  • Gönnen Sie sich öfters mal eine Pause, denn Entspannung und Ruhepausen unterstützen die Regeneration.

Obst und Gemüse fünf mal täglich:
Unser Körper besitzt zwar Möglichkeiten um einer Übersäuerung Einhalt zu gebieten, beispielsweise den Basenpulver. Trotz allem sollte man auf eine gute Versorgung durch basische Stoffe aus der Nahrung achten. Basehaltig sind alle Gemüse- und Obstsorten.

2 Portionen Obst, nach Möglichkeit frisch sowie 3 Portionen Gemüse, die Hälfte davon roh – das empfiehlt die DGH (Deutsch Gesellschaft für Ernährung e.V.) gerade weil Gemüse als auch Obst reich an Basenbildenden Vital- und Nährstoffen ist.

Ursachen für Übersäuerung:

  • Zu viele tierische Nahrungsmittel und Weismehlprodukte
  • Zu wenig Gemüse und Obst
  • Diäten bzw. Fastenkuren

Körperliche Aktivitäten

  • Zu intensiv oder zu wenig

Ernährungsgewohnheiten

  • Zu schnell
  • Zu viel (Menge)
  • Zu spät (Abend)

 

Infos
Seite 1 von 11