Infos
Top

Die kleinen Tricks vom Küchenbau Bremen

Wenn man sich dazu entschließt, eine Küche mit Bauteilen „von der Stange“ einzurichten, dann kann man als handwerklicher Laie sehr schnell an seine Grenzen stoßen. Da sind Schränke zu tief und verhindern das Öffnen der Fenster und an anderer Stelle kollidieren die Rückwände mit Zuflüssen und Abflüssen, die aus der Wand heraus ragen. Davon können die Mitarbeiter vom Küchenbau Bremen ein genauso langes Klagelied singen wie die Fachberater vom Küchenbau Oldenburg oder vom Küchenbau Offenbach.

Doch die Experten wissen bei solchen Problemen immer Rat, egal ob man die Experten vom Küchenbau Heilbronn oder vom Küchenbau Bielefeld hinzu gezogen hat. So können Heizungen und Kühlgeräte auch durchaus von Arbeitsplatten überdeckt werden, wenn mit Einsatzgittern für eine ausreichende Belüftung gesorgt wird. Die Küchenspezialisten wissen ganz genau, worauf es bei solchen Dingen ankommt.

Passt die Spüle nicht, weil die Anschlüsse im Weg sind, dann sorgen die Planer und Handwerker vom Küchenbau Bremen sowie anderen fachkundigen Ansprechpartnern dafür, dass der benötigte Spielraum mit Arbeitsplatten geschaffen wird, die über die übliche Tiefe von sechzig Zentimetern hinaus gehen. Und sie wissen auch genau, wo man solche Exemplare günstig bestellen kann.

Sie können mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn es darum geht, passende Elektrogeräte mit einer guten Energieeffizienz auszuwählen und sie mit in die Schrankfronten zu integrieren. Außerdem können einem die Fachberater vom Küchenbau Heilbronn und Co. auch dann helfen, wenn man besonders groß gewachsen ist und trotzdem eine optimale Arbeitshöhe haben möchte. Dann sorgen untergebaute Standfüße für Höhe und Stabilität. Optisch können sie geschickt hinter fachkundig angebrachten Stellbrettern versteckt werden.

Infos
Seite 1 von 11