Infos
Top

Die Welt aus der Sicht eines MMORPG-Süchtigen

Wieder einmal habe ich mich in meine eigene MMORPG Welt zurückgezogen, die von Erfolg gekrönt ist. In der realen Welt ist es viel schwieriger Erfolg zu haben, denn auf dem Weg zum Ziel liegen meistens viele Stolpersteine. Viel einfacher habe ich es in der virtuellen Welt und ich genieße meine Erfolge. Ich wachse über mich hinaus und bin zu unglaublichen Leistungen fähig, wenn ich Intrigen aufdecke oder gegen Monster kämpfe.

Meine Freunde behaupten ich wäre süchtig nach MMORPG, nur weil ich keine Lust habe mit ihnen draußen rumzuhängen. Ich probiere heute lieber das kostenlose mmorpg aus und geh morgen vielleicht mit. Ja ich weiß, ich wollte gestern schon mit auf den Fußballplatz gehen, aber da hatte ich etwas Wichtigeres zu tun, denn ich musste ein Attentat verhindern.

Es handelte sich um eine versteckte Bombe in der U-Bahn. Ich habe es nur durch Zufall herausgefunden, indem ich die verdächtige Person gesehen und verfolgt habe. Ich sehe genau, wenn jemand etwas zu verbergen hat und bei diesem Kerl wusste ich gleich, dass er nichts Gutes im Schilde führt. Also habe ich ihn beobachtet wie er die Bombe versteckt und die Zeitschaltung aktiviert hat.

Im Nu hatte ich den Kerl überwältigt und außer Gefecht gesetzt. Die Menschen strömten herbei um zu sehen was los ist. Als ich ihnen die Bombe zeigte liefen die Angsthasen schreiend davon. Ich blieb natürlich und habe sie Bombe in letzter Sekunde entschärft. Als ich aus der U-Bahn kam jubelte die Menge und feierte mich als Helden.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Infos
Seite 1 von 11